Hafenstadt Schierstein

Gresser Architekten, Wiesbaden & Doss + Over, Mainz - 2003

Einstige Produktionsgebiete oder auch verlassene Militärflächen bieten ein großes Potential für neue städtebauliche Entwicklungen. Wie auch das ehemalige Gelände einer Flußpionierkaserne der Bundeswehr auf dem in den Jahren 2002 - 2004 die neue Hafenstadt in Schierstein entstand. Die Hafenstadt Schierstein verbindet „Wohnen und Arbeiten" am Wasser. Im Rahmen der Neustrukturierung sind 84 Eigentumswohnungen und ein Bürohaus entstanden. Die Wohnanlage ist durchmischt mit unterschiedlichen Wohnungsgrößen, diese reichen von verschieden großen Einfamilienhäusern über Penthäuser bis hin zu Zweiraumwohnungen. Die architektonische Gestaltung der Hafenstadt orientiert sich in seiner schlichten Zurückhaltung an der klassischen Moderne. Durch den Einsatz von zeitlosen Materialien wie Holz und Glas hat die Hafenstadt ein immer aktuelles Erscheinungsbild.

Standort: Storchenallee, Wiesbaden-Schierstein



Horst Goebel